Buchhändler erhalten einen Rabatt von 30%. Geben Sie dazu bitte den Code "haendler" im Gutschein Feld ein!

Kay-Uwe Messmer, Jasemin Akbas, Kündigungsgrund Boreout

titel-boreout-messmer_300dpi
Gratis | Kostenlos

Es scheint Konsens in den industriellen Leistungsgesellschaften zu sein, dass Arbeits- und sogar Freizeitstress den gesellschaftlichen Status eines Menschen steigern. Wer Stress hat, ist in, wer keinen hat out, das gilt selbst für diejenigen, die aus dem aktiven Arbeitsleben altersbedingt ausgeschieden sind. Neben einem durchgeplanten Arbeitstag wird häufig auch die Freizeit klar durchstrukturiert. Freizeitstress ist eine Erscheinung des 21. Jahrhunderts.

Die vorliegende Arbeit untersucht das Thema der arbeitnehmerseitigen Kündigung wegen Boreout und leitet praxisnahe Handlungsempfehlungen für die Prävention von Boreout ab.

  • E-Paper: 44 Seiten
  • Verlag: Heidelberger Hochschulverlag
  • Auflage: 1. (15. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3942648-19-6